Unerhörtes – ganz nah und fern zugleich

Die cappella vocale der Bergischen Musikschule trifft
auf Wolfgang Schmidtke und Katharina Ilse

Freitag, 19.02., 20:30, Neue Kirche

Die cappella vocale der Bergischen Musikschule ist ein Chorensemble in kleiner Besetzung (ca. 25-30 Mitglieder). 1986 rief Bernd Mischke diesen Kammerchor ins Leben und leitete ihn bis zu seinem Tod 2010. Seit März 2011 singt das Ensemble unter der Leitung von Antje Wissemann, die dem Chor seit seiner Gründung als Organistin und Cembalistin verbunden war. Die Mitglieder der cappella vocale sind Musiklehrer, erfahrene Chorsänger und qualifizierte Laien. Das Repertoire umfasst anspruchsvolle geistliche und weltliche Chormusik, vorwiegend a cappella.

Konzerte in Wuppertal sowie in anderen Städten Deutschlands sind und waren ebenso wie Konzertreisen Höhepunkte des Chorlebens, zuletzt im September 2012 in Schwerin. 2013 führten Konzerte den Chor nach Bochum-Stiepel und 2013 und 2015 zur chor.com nach Dortmund.

Am 19. Februar wird Katharina Ilse den Chor am Klavier begleiten. Am Tenorsaxophon rundet Wolfgang Schmidtke den Abend ab. Zu hören sein werden Werke von Brahms, Schuhmann, Bartók, Jansson und Schmidtke.

Freitag, 19.02.16 | 20.30 Uhr

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.
Sabine Herwig

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.

Kommentare sind geschlossen.