Triff Gott auf der Trasse!

[wc_row][wc_column size=”one-half” position=”first”]
Die neue WichernKapelle, die das Wichernhaus auf dem Bergischen Plateau gebaut hat wurde heute durch die Träger des Projekts, Wichernhaus e.V. und Vereinte Evangelische Mission (VEM), mit den Ortspfarrern Johannes Schimanowski und Ulrich Lemke in einem Festgottesdienst eingeweiht.
Die Kapelle steht allen Konfessionen offen und bietet den Menschen bei ihrer Rast einen Ort der Ruhe, Besinnlichkeit und Entspannung. Das in Zeiten von Kirchenschließungen auch etwas Neues entstehen kann und die Kirche zu den Menschen kommt ist ein Mut machendes Signal.

Die Moschee-Gemeinden in Wuppertal haben für die Radfahrer- und Wandererkapelle sieben Blutpflaumenbäume gespendet und eine gemeinsame Erklärung mit der katholischen Kirche in Wuppertal, dem evangelischen Kirchenkreis in Wuppertal und der evangelischen Allianz der Vereinten evangelischen Mission verfasst:

1. Wir bekennen uns dazu, ohne Gewalt für unseren Glauben und unsere Überzeugungen einzutreten.

2. Wir verurteilen jegliche Angriffe auf Gotteshäuser und Gebetsräume, egal von welcher Religion sie genutzt werden – in der Vergangenheit wie auch in der Zukunft.

3. Wir lehnen jegliche Art von Rassismus Antisemitismus und Diskriminierung anderer Völker, Nationen und Religionen ab.

4. Wir treten dafür ein, Menschen mit Behinderungen und Menschen, die nicht für sich selbst eintreten können, zu schützen

5. Wir wollen den Glauben anderer Religionen und Konfessionen respektieren und achten und in Anerkennung anderer Glaubensrichtungen den eigenen Glauben leben.

6. Wir suchen weiterhin das Gespräch untereinander und fördern es nach besten Kräften.

7. Wir unterstützen den Willen der Stadt Wuppertal, Flüchtlingen und Migranten hier ein Stück Heimat und ein Zuhause zu bieten, um ein friedliches Miteinander in unserer Stadt zu ermöglichen

Diese Erklärung ist in der Kapelle angebracht und ebenfalls ein wichtiges Signal.
Also, auf ihr Radfahrer und Wanderer besucht die WichernKapelle und macht Euch selbst ein Bild von der 1. Rad- und Wanderweg Kapelle in NRW.

 

[/wc_column][wc_column size=”one-half” position=”last”]

Tut mir auf die schöne Pforte, führt in Gottes Haus mich ein;
ach wie wird an diesem Orte meine Seele fröhlich sein!
Hier ist Gottes Angesicht, hier ist lauter Trost und Licht.

Kapelle A

 

 

 

Kapelle H

 

 

 

 

Kapelle D

Kapelle G

 

 

Kapelle C
Fotos Regine Köppen

 

 

 

 

 

[/wc_column][/wc_row]

Silvia Fischer

Leiterin des Begegnungszentrums am Arrenberg bei der Ev. Kirchengemeinde Elberfeld-West
Silvia Fischer

Letzte Artikel von Silvia Fischer (Alle anzeigen)

Kommentare sind geschlossen.