Presbyterwahl 2016

Liebe Gemeindemitglieder,

Für unsere Kirchengemeinde konnten nicht genügend Kandidatinnen/Kandidaten benannt werden, um eine Presbyteriumswahl durchführen zu können.

Eine Anzeige über die nicht ausreichende Vorschlagsliste an den Kreissynodalvorstand erfolgte. Dieser hat bestätigt, dass die nachstehend Vorgeschlagenen als gewählt gelten
(§ 15a Abs. 3 Presbyteriumswahlgesetz)

Ronja Barthel

Marion Bell

Hartmut Dietrich

Dorothea Düver

Katja Dummer

Gundula Heise

Gudrun Jarosch

Alexander Joeres

Sebastian Steirl

Janine Weegmann

Beruflich Mitarbeitende

Für die zu besetzende Stelle der beruflich Mitarbeitenden konnten ebenfalls nicht ausreichend Vorschläge benannt werden, um eine Wahl durchführen zu können.

Die nachstehend Vorgeschlagenen gelten gem. § 5 Absatz 1 Mitarbeitendenwahlgesetz als gewählt.

Evelyn Söhnchen

Die Einführung vorgenannter Personen findet im Gottesdienst am 06.03.2016 statt.

Rechtsmittelbelehrung (zu § 25 PWG)

Gegen die Feststellung der als gewählt geltenden Personen kann von jedem in das Wahlverzeichnis eingetragenen Mitglied der Kirchengemeinde innerhalb von drei Werktagen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses beim Kreissynodalvorstand Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal, schriftlich unter Angabe der Gründe Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde kann nur mit der Begründung erhoben werden, dass gesetzliche Vorschriften verletzt und dadurch das Wahlergebnis beeinflusst worden sei.

Dank

Wir danken allen, die sich für das Amt der Presbyterin/ des Presbyters bereitstellen und freuen uns auf gemeinsames Engagement in der Evangelischen Kirchengemeinde Elberfeld-West.

 

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.
Sabine Herwig

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.

Kommentare sind geschlossen.