Einladung zum Friedensgebet

Einladung zum Friedensgebet

Oberbürgermeister Andreas Mucke und Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche, der Wuppertaler Moscheen und der jüdischen Kultusgemeinde laden alle Wuppertaler zu einem Friedensgebet für die Opfer der Terroranschläge in Paris am vergangenen Freitag ein,

und zwar für

Mittwoch, 18. November, 16.30 Uhr
vor dem Haus der Jugend
am Geschwister-Scholl-Platz
in Barmen.

„Wir wollen der Opfer gedenken und zu einem friedlichen Miteinander aller Religionen aufrufen, wie es in Wuppertal gelebt wird“, erklärt Oberbürgermeister Andreas Mucke. Die Vertreter der großen Weltreligionen werden eine kurze Fürbitte oder ein Gebet sprechen.

Alle Wuppertaler, die ihre Solidarität bekunden möchten, sind eingeladen, mit Kerzen oder Teelichtern zum Haus der Jugend zu kommen und gemeinsam zu beten.

text: presseamt stadt wuppertal/ör-wj

Sabine Herwig

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.

Kommentare sind geschlossen.