Herzliche Einladung zu einer besonderen Aktion am 9. März!

Von der Fastenzeit, einem revolutionären Wurstessen 1522
und würzigen Würstchen auf dem Grill am 9. März 2019

Was heute nichts Außergewöhnliches ist, war vor 500 Jahren eine große Sache: In der Fastenzeit trafen sich Christen in Zürich zu einem Wurstessen. Provokation für die Kirchenleitung, Ausdruck der persönlichen Freiheit für die Wurstesser.
Daran wollen wir erinnern und die gleiche Frage stellen wie damals: Wird man durch richtiges Essen zum guten Menschen? Oder wie Jesus sagte: „Nicht was in den Mund rein geht, sondern was aus dem Mund rauskommt, macht unrein.“

9. März, 12:30-17:00 Uhr Gemeinsames Wurstessen vor der Neuen Kirche mit interaktiven Elementen rund um die revolutionären Schweizer von 1522.

Das lässt sich im Übrigen ganz wunderbar mit dem Kleidertauschrausch kombinieren – der startet am gleichen Tag um 11 Uhr in der Neuen Kirche.

Dieser Beitrag ist ab dem Thursday February 20th, 2020 nicht mehr aufrufbar. Wenn Sie Informationen zu älteren Beiträgen wünschen, wenden Sie sich bitte an die Betreiber.

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.
Sabine Herwig

Sabine Herwig

Sabine Herwig ist als Gemeindemanagerin so etwas wie eine Organisations-Theologin, die Mitarbeiter begleitet und vernetzt. Bevor sie in die Neue Kirche kam, arbeitete sie als Bezirksjugendreferentin in Tübingen und als Jugendreferentin im CVJM Kassel. Wuppertal ist ihr durch ihre theologisch-pädagogische Ausbildung am Johanneum noch vertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.