Eine Kabinetauststellung – Ottilie Ehlers Kollwitz – Wiederentdeckung einer meisterhaften Grafikerin

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, dem 10. September 2017,
um 11.30 Uhr
laden wir Sie, Ihre Familie und kunstinteressierten
Freunde und Bekannten herzlich ein.
Diese kleine Ausstellung gewährt Einblicke in das Spätwerk von Ottilie Ehlers-Kollwitz (1900-1963). Die gezeigten Arbeiten auf Papier stammen aus den 50er und 60er Jahren und wurden bislang noch nicht öffentlich ausgestellt. Ottilie Ehlers-Kollwitz, Schülerin u.a. von Emil Orlik, arbeitete nach ihrer Heirat 1920 vornehmlich als Buchillustratorin.
Beispiele dafür werden in der Ausstellung ebenfalls zu sehen sein.
Zu Lebzeiten von Käthe Kollwitz (1867-1945), die das Werk ihrer Schwiegertochter durchaus schätzte, stand Ottilie in der öffentlichen Wahrnehmung völlig in deren Schatten. Zudem waren ihren Schaffensmöglichkeiten als Hausfrau und Mutter von vier Kindern enge zeitliche Grenzen gesetzt; sie nutzte allerdings jede freie Minute für ihr künstlerisches Vorankommen. Nach dem  Erwachsenwerden ihrer Kinder konnte sie sich im Rahmen von Reisen und Unterrichtstätigkeit ihrer Kunst uneingeschränkt widmen.
Ihr früher Tod  verhinderte eine breite Rezeption ihres Oeuvres, die zuvor mit Ausstellungen u.a. in Berlin, Köln und Frankfurt mehr und mehr einzusetzen begann.

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Elberfeld-West

 

Dieser Beitrag ist ab dem Tuesday September 4th, 2018 nicht mehr aufrufbar. Wenn Sie Informationen zu älteren Beiträgen wünschen, wenden Sie sich bitte an die Betreiber.

Silvia Fischer

Silvia Fischer

Leiterin des Begegnungszentrums am Arrenberg bei der Ev. Kirchengemeinde Elberfeld-West
Silvia Fischer

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
1000
wpDiscuz